Sinn-Bilder im Erfahrungsfeld der Sinne

Auf die Perspektive kommt es an, auf das Detail und auf den Sinn: Noch bis Ende Oktober 2014 ist im Erfahrungsfeld der Sinne eine besondere Ausstellung zu sehen: 38 Sinn-Bilder von 14 Ausstellern als Ergebnis zweier Workshops mit Ralf Tossenberger aus Schorndorf von der Künstlergruppe Licht21

Hand_hinter_Tuch

Berührung – von Jürgen Hammer

Nicht „von der Stange“ waren die beiden Foto-Workshops im Erfahrungsfeld der Sinne, Eins+Alles, in Welzheim. „Garten Eden“ war das Thema der beiden Sinnbild-Workshops, „mit Perspektive“ und „im Fokus“ das Motto der jeweiligen Workshops. Alleine schon die Orte waren nicht alltäglich: Der Treffpunkt zur Einführung und zur Bildbesprechung war eine Jurte, die Vernissage fand in einer Weidenkathedrale statt.

Eine weitere Besonderheit am Konzept: Zur Ausstellung hängen die Bilder nicht in irgendeiner Galerie, weit weg von ihrem Ursprung, sondern vielmehr unmittelbar neben ihrem Geburtsort. Damit hat der Besucher die Möglichkeit, die spezifische Sichtweise des Fotografen, seiner eigenen gegenüberzustellen.

Auf den Webseiten der Kulturregion Stuttgart huldigt man dann auch das Ausstellungskonzept mit einem besonders tragenden Wortgeflecht. Ich hätte solches nie und nimmer zustande gebracht, daher kann ich nur zitieren:

Für die Dauer von drei Monaten werden die Arbeiten aus den beiden Sinnbild-Foto-Workshops direkt am Ort der Aufnahme im EINS+ALLES präsentiert und offenbaren so ein interessantes Spannungsfeld zwischen subjektiver Betrachtung und objektiver Szenerie – zwischen raumgreifender Perspektive und konzentriertem Fokus.